1 / 8 Next Page
Information
Show Menu
1 / 8 Next Page
Page Background

Anzeiger

Heute mit der Sonderseite:

«Lassen Sie sich verwöhnen!»

Post CH AG

GZA

– 3550 Langnau i.E.

Tel. 034 402 40 70

Wöchentliches Publikationsorgan für

Nr. 33 Donnerstag, 17. August 2017

Fax 034 402 65 74

die Gemeinden des Oberen Emmentals

V E R ANS TA LTUNGS K A L ENDE R

unserer Inserenten

(Inseratengrösse mindestens 300 mm; zum Beispiel 3-spaltig x 100 mm Höhe).

Bitte entnehmen Sie die näheren Informationen den Inseraten unter «Veranstaltungen» in diesem Anzeiger.

Weitere Veranstaltungen finden Sie unter:

www.emmental.net/freizeit/veranstaltungen.html

Kino

Wochen 33/34 Bullyparade – Der Film

Kino Roxy, Signau

Dunkirk

Ostwind 3

Sport

19. bis 22. 8.

FC Zollbrück: Meisterschaftsspiele

Sportplatz Tannschachen, Zollbrück

17. bis 21. 8.

FC Langnau: Meisterschaftsspiele

Fussballplätze Moos, Langnau

22. 8.

FC Trubschachen: Meisterschaftsspiele Sportplatz Hasenlehn, Trubschachen

Diverses

18. 8.

Chässchnitteässe

Viehmarktplatz, Langnau

18. bis 20. 8.

Kultursommer

Viehmarktplatz, Langnau

20. 8.

Langnauer Wahl-Schieber

Viehmarktplatz, Langnau

25. und 26. 8.

Gemeinschaftliche Occasionsausstellung Dorfplatz Sumiswald

Kanton

Öffentliche Planauflage

Ordentliches eisenbahnrechtli-

ches Plangenehmigungsverfahren

Planvorlage der BLS betreffend Fahr-

leitungserneuerung Ramsei–Ober-

matt, Projektänderung.

Gemeinde:

Lauperswil.

Gesuchstellerin:

BLS Netz AG, Anlagen & Projekte,

Genfergasse 11, 3001 Bern.

Gegenstand:

Die vorliegende Projektänderung

umfasst folgendes Hauptelement:

Verschiebung der Fahrleitungsmasten

zwischen km 37.300 und km 37.600.

Für Detailinformationen wird auf die

öffentlich zur Einsichtnahme aufge-

legten Planunterlagen verwiesen.

Verfahren:

Das Verfahren richtet sich nach dem

Eisenbahngesetz (Art. 18 ff. EBG; SR

742.101), der Verordnung über das

Plangenehmigungsverfahren für Eisen-

bahnanlagen (VPVE; SR 742.142.1)

und nach dem Bundesgesetz über die

Enteignung (EntG; SR 711). Leitbe-

hörde für das Verfahren ist das Bun-

desamt für Verkehr (BAV).

Aussteckung:

Die durch das geplanteWerk bewirk-

ten Veränderungen werden während

der Auflagefrist im Gelände ausge-

steckt.

Öffentliche Auflage:

Die Planunterlagen können vom 21.

August bis 19. September 2017 wäh-

rend der ordentlichen Öffnungszei-

ten an folgenden Stellen eingesehen

werden:

Gemeindeverwaltung Lauperswil,

Dorfstrasse 51, 3438 Lauperswil.

Einsprachen:

Einsprache kann erheben, wer nach

dem Bundesgesetz über das Verwal-

tungsverfahren (VwVG; SR 172.101)

und dem EntG Partei ist.

Einsprachen müssen schriftlich und im

Doppel innert der Auflagefrist (Datum

der Postaufgabe) beim Bundesamt

für Verkehr, Sektion Bewilligungen II,

3003 Bern, eingereicht werden. Wer

keine Einsprache erhebt, ist vom wei-

terenVerfahren ausgeschlossen.

Innerhalb der Auflagefrist sind auch

sämtliche enteignungsrechtlichen

Einwände sowie Begehren um Ent-

schädigung oder Sachleistung gel-

tend zu machen (vgl. Art. 18f Abs. 2

EBG in Verbindung mit Art. 35–37

EntG). Für nachträgliche Forderun-

gen gilt Art. 41 EntG.

Einwände be-

treffend die Aussteckung sind sofort,

jedenfalls aber vor Ablauf der Aufla-

gefrist beim BAV vorzubringen.

092318

Bern, 9. August 2017

Bundesamt für Verkehr, 3003 Bern,

und Amt für öffentlichenVerkehr und

Verkehrskoordination, 3011 Bern

Baupublikationen

Eggiwil

Baupublikation

Gesuchsteller:

Christian Bichsel, Mittlere Hürlisegg

156, 3537 Eggiwil.

Projektverfasser:

Bernhard Bichsel, Mittlere Hürlisegg

156, 3537 Eggiwil.

Bauvorhaben:

Abbruch und Wiederaufbau Ökono-

mieteil.

Standort, Parzelle und Zone:

Mittlere Hürlisegg 156, 3537 Eggiwil,

Parzelle Nr. 960, Landwirtschafts-

zone, BLN-Gebiet 1321.

Gewässerschutzbereich:

B.

Auflage- und Einsprachefrist:

11. September 2017.

Auflage- und Einsprachestelle:

Gemeindeschreiberei, 3537 Eggiwil.

Es wird auf die Gesuchsakten und die

aufgestellten Profile verwiesen. Ein-

sprachen und Rechtsverwahrungen

sowie allfällige Lastenausgleichsbe-

gehren (Art. 30 und 31 kant. Bauge-

setz) sind schriftlich und begründet

innerhalb der Einsprachefrist einzu-

reichen.

092310

Eggiwil, 7. August 2017

Bauverwaltung Eggiwil

Langnau i.E.

Baupublikation

Gesuchstellerin:

Garage Regli AG, Sägestrasse 24,

3550 Langnau i.E.

Projektverfasserin:

Lehmann AG Baumanagement,

Bahnhofstrasse 4, 3550 Langnau i.E.

Bauvorhaben:

Erneuerung Belag sowie Einbau eines

HMT-Belags auf bestehende Kies-

plätze mit Oberflächenentwässe-

rung und Anschluss an bestehendes

Entwässerungssystem.

Standort, Parzelle und Zone:

Sägestrasse 24, Parzelle Nr. 2321,

Mischzone 3 (M3).

Gewässerschutzbereich:

A.

Beanspruchte Ausnahmen:

Art. 81 SG; Unterschreiten Strassen-

abstand.

Auflage- und Einspracheort:

Bauverwaltung Langnau, Alleestr. 8,

3550 Langnau.

Auflage- und Einsprachefrist:

18. September 2017.

Es wird auf die Baugesuchsakten

verwiesen. Einsprachen und Rechts-

verwahrungen sowie allfällige Las-

tenausgleichsbegehren sind schrift-

lich und begründet innerhalb der

Einsprachefrist einzureichen.

Hinweise:

Lastenausgleichsansprüche, die nicht

innerhalb der Auflage- und Ein-

sprachefrist angemeldet werden, ver-

wirken (Art. 31 Abs. 4 BauG).

Bei Kollektiveinsprachen oder ver-

vielfältigten und weitgehend iden-

tischen Einsprachen ist anzugeben,

wer befugt ist, die Einsprechergruppe

rechtsverbindlich zu vertreten (Art.

35b BauG).

092323

Langnau, 10. August 2017

Bauverwaltung Langnau

Langnau i.E.

Baupublikation

Gesuchstellerin:

Liechti Engineering AG, Kanalweg 4,

3550 Langnau.

Projektverfasser:

Martin Sturm, Dorfstrasse 20a, 3550

Langnau, respektive neu planrand

architekten, Luk Schneider, Schüt-

zenweg 10, 3014 Bern.

Bauvorhaben:

Gesuch um Verlängerung des Ge-

samtbauentscheides Nr. 2013-0012

vom 10. Juni 2013 betreffend Ab-

bruch des Gebäudes Kanalweg 8,

energietechnische Sanierung der

daran anschliessenden Produktions-

hallen.

Standort und Parzelle:

Kanalweg 8, Parzelle Nr. 1682.

Auflage- und Einspracheort:

Bauverwaltung Langnau, Alleestr. 8,

3550 Langnau.

Auflage- und Einsprachefrist:

18. September 2017.

Es wird auf die Baugesuchsakten ver-

wiesen. Einsprachen gegen die Ver-

längerung der Baubewilligung sind

schriftlich und begründet innerhalb

der Einsprachefrist einzureichen.

Hinweise:

Bei Kollektiveinsprachen oder ver-

vielfältigten und weitgehend iden-

tischen Einsprachen ist anzugeben,

wer befugt ist, die Einsprechergruppe

rechtsverbindlich zu vertreten (Art.

35b BauG).

092320

Langnau, 10. August 2017

Bauverwaltung Langnau

Lauperswil

Baupublikation

Gesuchsteller/Projektverfasser:

Annelies und Hans Haldemann,

Neuscheuerhof 1, 4915 St. Urban.

Bauvorhaben:

Neubau Schnitzelraum. Sanierung

Speicher. Verlegen von Verbund-

steinen beim Kiesplatz. Abbruch

Hühnerhaus.

Standort, Parzelle und Zone:

3438 Lauperswil, Loh 92a, 92b

und 93, Parzelle Nr. 576, in der

Landwirtschaftszone, Koordinaten:

2 622 900/1 200 550, Gebäude Nr.

93: schützenswert, K-Objekt.

Gewässerschutzmassnahmen:

Versickerungsanlage bestehend.

Beanspruchte Ausnahmen:

Art. 24c RPG (eidg. Raumplanungs-

gesetz); Bauen ausserhalb des Bau-

gebietes.

Einsprachefrist:

18. September 2017.

Planauflage- und Einsprachestelle:

Gemeindeverwaltung Lauperswil.

Es wird auf die Gesuchsunterlagen

und die aufgestellten Profile ver-

wiesen. Einsprachen und Rechts-

verwahrungen (Art. 32 BewD) sind

schriftlich und begründet, im Dop-

pel, innerhalb der Einsprachefrist

bei der Baukommission Lauperswil,

Dorfstrasse 51, 3438 Lauperswil,

einzureichen.

Bei Kollektiveinsprachen oder ver-

vielfältigten und weitgehend iden-

tischen Einsprachen ist anzugeben,

wer befugt ist, die Einsprechergruppe

rechtsverbindlich zu vertreten.

Lastenausgleichsansprüche, die der

Gemeindebehörde innert der Ein-

sprachefrist nicht angemeldet wer-

den, verwirken. Begriff des Lasten-

ausgleiches gemäss Art. 30 und 31

des Baugesetzes:

Nutzt ein Grundeigentümer ei-

nen Sondervorteil, der ihm durch

eine Ausnahmebewilligung, eine

Überbauungsordnung oder sonst

wie in wesentlicher Abweichung

von örtlichen Bauvorschriften zu

Lasten eines Nachbarn eingeräumt

ist, so hat er diesen Nachbarn zu

entschädigen, wenn die Beeinträch-

tigung erheblich ist.

092388

Lauperswil, 15. August 2017

Die Baukommission

Schangnau

Baupublikation

Gesuchsteller:

Thomas Feuz, Stockern 161, 6197

Schangnau.

Projektverfasserin:

Schreinerei Feuz GmbH, Stockern

161, 6197 Schangnau.

Heute mit der Sonderseite:

«Fachgeschäft»

Fortsetzung auf Seite 2

Ihr Spezialist für Fuss und Schuh!

DANIEL BÜRKI

Fussorthopädie und Podologie

Bahnhofstrasse 25, 3550 Langnau

Telefon 034 402 13 31

Montag geschlossen

089823

Markus Stegmann

Büro:

3550 Langnau

Dorfstrasse 5

Telefon 034 402 82 22

Büro: 3506 Grosshöchstetten

Bernstrasse 14

Telefon 031 712 11 11

Natel: 079 311 85 11

www.bestattungsdienst-stegmann.ch

– Umfassende und einfühlsame

Dienstleistung im Todesfall

– Hilfeleistung in schweren Stunden

Bestattungsdienst GmbH

KOE089844

· Für alle Marken und Modelle

· Nach Herstellervorgaben

· Mit Erhalt der Herstellergarantie

089815

www.garage-braun.ch

Pizza-Kurier

Langnau

Hinterdorfstrasse 24

Offen: Montag–Freitag,

10.00 bis 13.30 Uhr, 17.00 bis

23.30 Uhr;

Samstag,

10.00 bis 23.30 Uhr;

Sonntag,

17.00

bis 23.00 Uhr. Alle Pizzen, 30 cm, zum Mitnehmen

Fr.13.–.

Gratishauslieferung ab

Fr. 16.–

(Zone Langnau);

Fr. 18.–

(Emmenmatt, Bärau)

Fr. 20.–

(Signau, Trubschachen, Zollbrück)

Fr. 30.–

(Aeschau, Steinen, Gohl )

Fr. 40.–

(Trub Dorf, Ramsei, Kröschenbrunnen, Bowil)

034 408 80 80

089829